Smart Products, Engineering and Services

Smart Products, Engineering and Services

Hier finden Sie Informationen über die Vorlesung: Smart Products, Engineering and Services

SPES – Smart Products, Engineering and Services

Dozenten Veranstaltungssprache
Prof. Dr.-Ing. Eckhard Kirchner
Prof. Dr.-Ing. Stephan Rinderknecht
Prof. Dr. Alexander Kock
Die Vorlesung wird ausschließlich auf Englisch gehalten. Die entsprechenden Vorlesungsunterlagen stehen ebenso nur auf Englisch zur Verfügung.
Art und Umfang der Veranstaltung Vorlesung
2 SWS (Vorlesung + Übung)
2,5 SWS (Projekt)
Vorlesung im Sommersemester bis KW 19
Mittwochs, 13:30 – 17:00 Uhr, in L4|02 201
Projekt Übung
9-wöchige Projektarbeit in 5er-Teams
mit Herstellung von Bauteilen im institutseigenen Maker Space in L1|10 112 + 102
Freie Übung in 5er-Teams (Projektgruppe)
Vorstellung der Ergebnisse im Flipped Classroom (1 Termin)

Inhalt

Fachlich ist die englischsprachige Master-Lehrveranstaltung SPES (6 CP) die Weiterführung der Bachelor-Lehrveranstaltungen „Maschinenelemente und Mechatronik“ und des „Product Design Projects“. In SPES werden Grundlagenwissen und die erste Projekterfahrung aus dem Bachelor vertieft und durch Elemente des Smart Engineerings und Zukunftstrends ergänzt. Weiterhin werden markt- und betriebswirtschaftliche Aspekte behandelt.

In einer neunwöchigen Projektphase applizieren die Studierenden das Erlernte und verfeinern ihre Softskills und Teamfähigkeit. In Kleingruppen lösen die Studierenden eine Entwicklungsaufgabe, welche die Konstruktion einer Kinematik und die Entwicklung einer Regelung zur Schwingungskompensation einer Prüfmasse vorsieht. Die konstruktiven Lösungen werden in einem Maker Space (3D-Drucker und Lasercutter) realisiert und die Regelungsalgorithmen auf einem Microcontroller umgesetzt. Anschließend werden die gefundenen Lösungen auf einem Schwingprüfstand erprobt. Zuvor haben die Studierenden die Möglichkeit, sich im Rahmen von Flipped-classroom Übungen auf den praktischen Teil der Projektphase vorzubereiten. Die Lehrveranstaltung wird mit einer Klausur abgeschlossen.

Es handelt sich bei SPES um eine Kooperation zwischen dem Fachbereich 1 (FB 1) Rechts- und Wirtschaftswissenschaften und dem Fachbereich 16 (FB 16) Maschinenbau. Das Fachgebiet Technologie- und Innovationsmanagement (TIM) des FB 1 und die Institute für Produktentwicklung und Maschinenelemente (pmd) und für Mechatronische Systeme (IMS) des FB 16 stellen die Inhalte gemeinsam. Die Projektphase wird durch das pmd und das IMS betreut.

Moodle

Die Vorlesungsunterlagen sowie Informationen zur Klausur finden Sie auf Moodle unter „Smart Products, Engineering and Services". Die Organisation der Flipped-classroom Übungen sowie der Projektphase findet ebenfalls in Moodle statt.

Kontakt

Organisatorische Fragen zu SPES richten Sie bitte an oder .